Alexander Pentland, MIT: Social Physics

Alexander Pentland hat mit seinem Buch “Social Physics” eine neue Grundlage für das Verständnis und die Verwendung von Big Data geschrieben. Mit seiner Arbeit ist Pentland auf diesem Gebiet derzeit weltweit klar führend. 1024px-Alex_Pentland,_MIT_3238517166 CC BY 20 Magnus Manske

Aus seinen Arbeiten ergibt sich, dass vieles nicht mehr befragt werden oder dem “Glauben” anheimfallen muss, sondern dass es sich berechnen lässt. So geht aus seinen Arbeiten klar hervor, dass er aus der Indikatoren zur Interaktionsdichte, Interdisziplinarität, Durchmischung, Kommunikation, Diversität usw. einer Stadt deren BUP (Bruttourbanprodukt) mit hoher Genauigkeit vorhersagen kann. Durch diese Genauigkeit ist sein Modell validiert, das er nicht nur auf Städte, sondern auch auf Teams, Berufsgruppen etc. anwendet.

Seine Studien ergeben, dass abgeschlossene, rigide Systeme, in denen wenig Interaktion und Austausch stattfindet, verarmen und jene mit viel Interaktion und Diversität blühen, innovieren und gedeihen.

Diese Einführung ist in der Tat sehenswert und eröffnet eine neue Weltsicht an Möglichkeiten.

Mehr über Dr. Alexander Pentland: https://en.wikipedia.org/wiki/Alex_Pentland (Seite derzeit nur in englischer Sprache verfügbar)

Foto: “Alex Pentland, MIT (3238517166)” by Robert Scoble from Half Moon Bay, USA – Alex Pentland, MITUploaded by Magnus Manske. Licensed under CC BY 2.0 via Wikimedia Commons.